H 632   Hafen II
     
   

Der ´38er Hafen. Die Kräne sind nicht abgebildet.

 

Auch im 39ér Hafen fehlen die Metallteile. Rechts das Beiblatt in Vorder- und Rückseite

 

1936 - 1938   Im Karton, olivgrau, Holzteile gem. Druck auf dem Kartondeckel : "20 Einzelteile zum Bau..." Inhalt : 3 große und 3 kleine Molenstücke, je 1 Kohlen- und Tankkai, 4 kleine Anlegekais, 2 Molenköpfe mit genagelten Molenfeuern, 6 Kräne. Alle Holzteile 30 mm breit.
1938 - 1939   Jetzt mit 23 Teilen, wie auf dem Kartondeckel angegen, siehe Foto oben. Breite der Holzteile anfangs noch 30 mm, dann 27 mm, 5 mm stark. Molenköpfe gegossen. Der Hafen wurde kurzfristig auch fertig montiert auf einer blau lackierten Holzplatte angeboten, Formate 60 x 50 cm mit 3 großen und 2 kleinen Molenstücken je 1 Kohlen/Tankkai, 3 kleine Anlegekais, 2 Molenköpfe genagelt und 30 x 50 cm mit 1 großem und 3 kleinen Molenstücken, je 1 Kohlen/Tankkai, 2 kleine Anlegekais und 2 Molenköpfen  genagelt. Ob das (bei mir) dem Hafen II beiliegende doppelseitig schwarz bedruckte A5-Blatt generell beigelegen hat kann ich abschließend nicht beurteilen.
1939 - 1944   Dieser Hafen wird im H. nicht genannt. Blauer oder grauer Karton mit Abbildung des Hafens I, wie Foto oben, aufgeklebt. Der Inhalt ist identisch zum Vorgänger, die Molenteile aber in deutlich hellerem Grau. Die Aufbauten farblich unterschiedlich.
1987 - 1991   Nachbau Grope. Neutraler Karton mit Aufdruck des ersten Hafens II. Der Inhalt wurde um 1 Hafeneisenbahn, 1 Satz Dalben und 1 Satz Festmachertonnen erweitert.